Handwerkliche Holzkunst für eine Grundschule

15.02.2018

Die Teilnehmenden der Berufsvorbereitung sind nun seit fünf Monaten im BBW. Wer von Anfang an dabei war, hat die Eingangsdiagnostik und die Orientierung in verschiedenen Berufsbereichen absolviert, seine beruflichen Fähigkeiten kennen gelernt und dazu Rückmeldung von den begleitenden Teammitgliedern erhalten. Nun sind fast alle in ihrem ausgewählten Arbeitsbereich angekommen, in dem sie sich weiter qualifizieren möchten.

Phillip und Marcel haben sich die Tischlerei ausgesucht. Seit Beginn der Vertiefungsphase lernen sie anhand von kleinen Kundenaufträgen und ersten Übungen in Vorbereitung auf den Qualifizierungsbaustein die Grundkenntnisse im Umgang mit Handwerkzeug und Handmaschinen.

Kürzlich waren sie damit beauftragt, in kompletter Eigenregie zwei Meter große Baumbilder aus Multiplex zu erstellen, nach Vorlage der Künstlerin Jana Fux. Die studierte Kunstpädagogin arbeitet an diversen Grundschulen Hamburgs und gibt Führungen in der Kunsthalle. Sie zeichnete zwölf verschiedene Baum-Umrisse vor und bat die jungen Männer im BBW, sie zu vergrößern und auszusägen. Die Bäume wurden von ihr später farbig angemalt und finden anschließend ihren Platz in der Pausenhalle der Integrativen Grundschule Grumbrechtstraße in Hamburg-Heimfeld. Dort fungieren sie als Baum der Klassen-Teams zur Orientierung der Schüler_innen und Gäste. Das BVB-Team aus dem Bereich Holz bekam letzte Woche den Auftrag, die farbig und ansprechend gestalteten Bäume dort zu montieren.

Für Phillip und Marcel ist die Tischlerwerkstatt der Lieblingsarbeitsbereich und sie werden, so wie es aussieht, in den nächsten Monaten genug lernen, um nach der BvB die Ausbildung anzuschließen.  An dieser Arbeit hatten sie auf jeden Fall ihre Freude. …