Neues Wohnhaus feiert Grundsteinlegung

01.03.2019

Die Vorbereitungen für den Bau sind abgeschlossen, der Kellerboden steht – jetzt kann es richtig losgehen! Am Donnerstag, 28.2.2019, hat das Berufsbildungswerk (BBW) zur feierlichen Grundsteinlegung für sein zweites Wohnhaus eingeladen. Geschäftsführer Wolfgang Lerche begrüßte unter anderem die Staatsrätin der Behörde für Arbeit und Soziales, Petra Lotzkat, die in ihrer Ansprache an die über 50 Gäste ausführte, wie wichtig die Unterstützungsleistungen des BBW im „Lernort Wohnen“ für junge Menschen mit Handicap seien.

Im Bollweg entsteht ein Gebäude mit insgesamt 54 kleinen möblierten Appartements für junge Leute zwischen 17 und Mitte zwanzig, die nicht aus Hamburg kommen und im BBW an einer Maßnahme teilnehmen. Es werden ausschließlich Einzelzimmer gebaut, ein Gemeinschaftsraum und zwei Gemeinschaftsküchen stehen allen Bewohnerinnen und Bewohnern zur Verfügung. Pädagogische Fachkräfte sorgen für durchgehende Betreuung rund um die Uhr.

Wohnen-Bereichsleiter im BBW, Stephan Putensen, füllte die kupferne Zeitkapsel traditionell mit Münzen, Bauplänen und einer Tageszeitung. Außerdem schob er ein selbstgestaltetes Plakat der Bewohner und Bewohnerinnen des bereits bestehenden Azubi-Wohnhaus mit in die Kapsel. Darauf wünschen sie den künftigen Bewohner_innen alles Gute für das gemeinsame Leben im Wohnhaus am Bollweg.

Das erste Wohnhaus in Stellingen wurde vor sieben Jahren eingeweiht und ist voll belegt. Das neue Internat liegt nah am BBW, der kurze Weg zwischen Arbeitsstelle und Wohnort wird die jungen Leute freuen und ist für die Betreuung ein großer Vorteil. Im Sommer 2020 werden dann die ersten jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer des BBW einziehen.