Drucken

Komfortables Wohnen im Bollweg

24.09.2020

Mit unserem neuen Wohnhaus im Bollweg haben wir unser dringend benötigtes Angebot an Wohnplätzen mehr als verdoppelt. Durch die übersichtliche Größe der zwei Häuser mit 41 bzw. 54 Einzelzimmern bleibt das Wohnangebot für Teilnehmende aber dennoch überschaubar.

Mit der Neueröffnung konnten ab August alle Teilnehmenden, die das BBW nicht im Tagespendelbereich erreichen können, mit einem Wohnplatz versorgt werden. Tatsächlich sind die Apartments trotz der höheren Kapazität inzwischen bis auf wenige Plätze belegt - denn aufgrund der hohen Anmeldezahlen war die Nachfrage auch von außerhalb Hamburgs groß. Beim Einzug bekamen die Mitarbeitenden von den neuen Bewohner_innen sehr viel begeistertes Feedback auf die großzügigen Zimmer mit eigenem Bad und Küchenbereich.

Zentraler Terffpunkt des dreigeschossigen Neubaus ist der Eingangsbereich mit gemütlichen Sitzecken – vergleichbar mit einem Café. Hier hängen Informationen aus, z.B. die Termine für den Erwerb der sogenannten Lernpässe, deren Inhalte die pädagogischen Mitarbeiter_innen in den nächsten Wochen vermitteln werden. Wie wasche ich meine Wäsche oder wie wirtschafte ich mit meinem Geld? Weitere Lernpass-Inhalte sind Stadtteilerkundung, Umweltschutz, Mülltrennung und eine Brandschutzschulung.

Übrigens können Jugendliche auch über die Jugendhilfe bei uns wohnen. Im Wohnhaus Wegenkamp werden Plätze für Jugendhilfemaßnahmen nach § 30 (Erziehungsbeistandschaft) bereitgehalten, in der Regel in Verbindung mit einer berufsbildenden Maßnahme im BBW. Die Zuweisung erfolgt über das zuständige Jugendamt.

Beide Wohnhäuser sind ganzjährig geöffnet. Eine Pflicht zur Heimfahrt besteht auch in den Ferien oder an Wochenenden nicht.