Schöner Erfolg: Alle Auszubildenden Metall bestehen Abschlußprüfung

12.02.2021

Uwe Berndt mit einem "Parkplatzwächter"

Ausbilder Uwe Berndt aus dem Metallbereich ist sehr zufrieden. Am 18. Januar haben alle Auszubildenden der Gruppe Metall 17 ihre praktische Prüfung bestanden. Damit haben sie ihre Ausbildung zum Metallbauer Fachrichtung Konstruktionstechnik bzw. Fachpraktiker Metallbau erfolgreich beendet. Bereits im Dezember 2020 begann die Gesellenprüfung Teil 2 mit der theoretischen Prüfung. Einige Teilnehmer haben aufgrund ihrer Behinderung in der theoretischen Prüfung einen Nachteilsausgleich bekommen, so dass sie mehr Zeit in der Prüfung hatten.

 

Die Ausbildungen im Metallbereich sind die längsten im BBW Hamburg. Dreieinhalb Jahre dauert es, bis die Metaller ihren Abschluss in der Tasche haben. Im BBW Hamburg werden Metallbauer und Fachpraktiker Metallbau ausgebildet. Die Ausbildung zum Fachpraktiker ist eine theorie- und praxisreduzierte Ausbildung. Diese Ausbildungen sind besonders geeignet für Menschen mit Lernbehinderung oder körperlichen Einschränkungen.

Seit 2017 sind die sechs jungen Männer in der Ausbildung im BBW Hamburg. Einige haben vorher bereits an einer Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme teilgenommen.

Metallbauer und Fachpraktiker Metallbau bearbeiten, fertigen und montieren Werkstücke aus Metall. Sie fertigen bspw. Tore, Zäune, Fensterrahmen oder Gitter nach Kundenwunsch und setzen diese auch instand.

Die Aufgabe der praktischen Prüfung, die von externen Prüfern der Metallinnung abgenommen wurde, war in diesem Jahr der Bau eines Parkplatzwächters aus Baustahl. Das ist ein schwerer Metallbügel zum Umklappen, der sichert, dass der eigene Parkplatz frei bleibt.

Anderthalb Tage hatten die Auszubildenden Zeit, das Prüfungsstück zu fertigen. Der Ausbilder Uwe Berndt und seine Kolleginnen und Kollegen haben bereits früh angefangen, die Teilnehmenden auf die besondere Prüfungssituation vorzubereiten. Gemeinsam haben sie erarbeitet, worauf es ankommt. „Das Wichtigste in der Prüfung ist, sich zu konzentrieren, Ruhe zu bewahren und genau nach Zeichnung zu arbeiten“ sagt Ausbilder Berndt, der selbst gelernter Metallbauer Fachrichtung Konstruktionstechnik ist.

Erschwert wurde die Prüfung in diesem Jahr dadurch, dass während der gesamten Zeit eine medizinische Maske getragen werden musste. Dem Erfolg tat das jedoch keinen Abbruch.

Der Grundstein für den Weg in ein erfolgreiches Berufsleben ist gelegt. Drei der Auszubildenden haben (trotz der besonderen Umstände durch den Lockdown) bereits einen Arbeitsvertrag in der Hand. Diese wurden vor allem mit bisherigen Praktikumsbetrieben geschlossen, die die Auszubildenden schon kennen. Ein weiterer Absolvent steht bei seinen Vertragsverhandlungen kurz vor dem Abschluss.

Für Ausbilder Uwe Berndt ist dieser schöne Erfolg trotzdem kein Anlass, um sich auszuruhen. Für die nächste Gruppe steht bereits die Gesellenprüfung Teil 1 bevor. Auch diese muss frühzeitig vorbereitet werden. Außerdem betreut er die Teilnehmenden der Berufsvorbereitung, die im Sommer - mit der entsprechenden Empfehlung - in die Ausbildung starten.