Fahrradmonteur/-in

Fahrradmonteure werden in der Werkstatt des BBW und in ausgewählten Betrieben der Branche ausgebildet. Die betrieblichen Ausbildungsabschnitte dauern ein bis vier Monate.

Dauer der Ausbildung

3 Jahre

Berufsbild

Fahrradmonteure bauen Fahrräder zusammen und reparieren sie. Sie stellen Kettenschaltwerk, Bremsen oder Tretlager wieder richtig ein und erneuern defekte Teile und richten das Fahrrad wieder verkehrssicher und funktionstüchtig instand.

Ausbildungsinhalte

  • Bauteile und Systeme demontieren, zerlegen, reinigen und lagern
  • Montage- und Betriebsanleitungen sowie Schaltpläne lesen und anwenden
  • Messarbeiten durchführen
  • Verbindungen in elektrischen Systemen herstellen
  • Fahrradbauteile durch Schrauben, Kleben, Nieten, Klemmen und Stecken fügen
  • Einstellung von Beleuchtung und Bremseinrichtungen und Instandsetzung von Schaltsyste­men
  • Waren annehmen, Lieferungen prüfen und lagern, Reparatur- und Kostenvoranschläge erstel­len, Fahrräder ausliefern
  • Kommunikation mit Kunden

Berufsschule

Die Teilnehmer besuchen an zwei Vormittagen pro Woche die Berufliche Schule Eidelstedt (BS 24) auf dem Gelände des Berufsbildungswerks.

Prüfung

Fahrradmonteur/in ist ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) und der Handwerksordnung (HwO). Es ist die 1. Stufe des Fortsetzungsberufs Zweiradmechatroniker/in, Fachrichtung Fahrradtechnik. Die Zwischen- und Abschlussprüfung findet vor dem Prüfungsausschuss der Handwerkskammer Hamburg statt.

Durchstiegsmöglichkeit

Der Berufsabschluss kann auf eine anschließende Vollausbildung zur/zum Zweiradmechatroniker/in, Fachrichtung Fahrradtechnik, außerhalb des BBW angerechnet werden.

Perspektiven nach der Ausbildung

Fahrradmonteure und Fahrradmonteurinnen arbeiten in Betrieben, die Fahrräder montieren oder reparieren. Außerdem sind sie im Fahrradhandel oder im Fahrradverleih tätig

Anmeldung

Da es sich bei der Berufsausbildung um eine Maßnahme der beruflichen Rehabilitation handelt, erfolgt die Anmeldung über die Agentur für Arbeit, Team Reha Ersteingliederung.