Ausbildungsvorbereitung für Migrant:innen AvM

AvM Dual ist ein ganztägiger Bildungsgang für neu zugewanderte Jungendliche zwischen 16 und 18 Jahren. Er steht den Jugendlichen unabhängig von ihrem Aufenthaltstatus zur Verfügung. Ein reha-spezifischer Förderbedarf muss nicht gegeben sein.

In dem zweijährigen Bildungsgang sind lange Praktikumsphasen vorgesehen. Betriebliche Integrationsbegleiter:innen sind Mentor:innen für die Jugendlichen und Ansprechpartner:innen für die Betriebe.

Ziele

Die neu zugewanderten Jugendlichen sammeln praktische Erfahrungen im Betriebspraktikum. Sie lernen das duale Ausbildungssystem und Hamburger Betriebe kennen.

Die Schüler:innen erhalten eine integrierte Sprachförderung im Betrieb.

Im AvM Dual kann der erste oder der mittlere Schulabschluss erworben werden.

Ablauf der Maßnahme

Während der Eingangsphase von einigen Monaten lernen die Jugendlichen an der Berufsschule. Anschließend lernen und arbeiten sie

  • 3 Tage in der Schule und
  • 2 Tage im Betrieb

Der Unterricht erfolgt in berufsbezogenen und berufsübergreifenden Fächern. Die Schüler:innen reflektieren in der Schule ihre Erfahrungen im Betrieb und verbessern ihre deutschen Sprachkenntnisse. Sie entwickeln eine realistische berufliche Perspektive.

Dauer und Kosten

AvM Dual dauert zwei Jahre.

Die Kosten trägt das Hamburger Institut für berufliche Bildung (HIBB).

Partner des Projekts

In folgenden Hamburger Berufsschulen sind die betrieblichen Mentorinnen und Mentoren des BBW tätig:

  • Berufliche Schule Burgstraße BS 12
  • Berufliche Schule Gesundheit Luftfahrt Technik BS 10
  • Berufliche Schule Eidelstedt BS 24
  • Berufliche Schule Ernährung und Hauswirtschaft BS 09
  • Berufliche Schule Altona BS 02
  • Berufliche Schule Berliner Tor BS 05

Information

Bereichsleiterin Birgit Sütterlin
Tel. 040 5723-234
birgit.suetterlin[at]bbw-hamburg[dot]de