Jugend Aktiv Plus

Arbeitslose Jugendliche und junge Erwachsene können mit diesem Angebot sozial und beruflich wieder Fuß fassen. Das Projekt des Europäischen Sozialfonds (ESF) richtet sich an junge Menschen bis 25 Jahren, die aufgrund vielfältiger Problemlagen nicht durch herkömmliche Angebote zu erreichen sind.

Ziel

Die Teilnehmer sind in ihrem privaten Umfeld soweit stabilisiert, dass sie sich um ihre berufliche Orientierung kümmern können. Sie erkennen ihre Fähigkeiten und Talente und nehmen eine Arbeit auf oder streben eine Ausbildung an.

Dauer

ein bis mehrere Monate, je nach Bedarf

Inhalte der Maßnahme

In dem Beratungsprozess durch eine Sozialpädagogin bearbeiten die Teilnehmer ihre Probleme, orientieren und erproben sich beruflich und erhalten Unterstützung bei der Vermittlung in Anschlussmaßnahmen.

Dazu gehören:

  • Kompetenzfeststellung
  • systematisches Förder- und Hilfeplanverfahren
  • berufliche Orientierung und Vorbereitung
  • sozialpädagogische Beratung in Bezug auf die Lebens- und Berufsperspektiven
  • Job-Projekt
  • Vorbereitung auf den externen Hauptschulabschluss
  • Schaffung von Praktikumsplätzen

Partner des Projekts

Das ESF-Projekt ist in fünf Hamburger Bezirken in ausgewählten Sozialräumen aktiv.

Projektträger ist die Johann Daniel Lawaetz-Stiftung in Kooperation mit der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration.

Außer dem BBW arbeiten im Bereich Altona / Eimsbüttel zwei Institutionen der Jugendsozialarbeit mit, das sind Jugend hilft Jugend e.V. und Jugendsozialarbeit Schanzenviertel e.V. – Jobkontor.

Hier geht es zur Website von Jugend Aktiv Plus.

Information

Fatma Aktan-Demir, Sozialpädagogin
Tel. 040 5723-333
aktandemir[at]bbw-hamburg[dot]de

Stephan Putensen, Bereichsleiter Jugendhilfe und Wohnen
Tel. 040 5723-253
putensen[at]bbw-hamburg[dot]de